Lloyd Fonds Schiffsportfolio: OLG München bestimmt Musterkläger

Im Kapitalanleger-Musterverfahren zum Lloyd Fonds Schiffsportfolio (5 Kap 1/17) hat das Oberlandesgericht München den Musterkläger bestimmt. Dieser wird von uns, der Berliner Kanzlei Kälberer & Tittel, vertreten. Damit ist nun für Anleger des Lloyd Fonds Schiffsportfolio, die Schadensersatzansprüche geltend machen und dabei Aufwand und Kosten sparen wollen, die sechsmonatige Anmeldefrist zum Musterverfahren angelaufen. Musterbeklagte ist die Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, die seinerzeit ihre Kunden bei der Anlage in diesen Schiffsfonds beraten und die Fondsbeteiligungen vertrieben hat. Der Lloyd Fonds Schiffsportfolio bescherte den Anlegern hohe Verluste. 

Bei dem Verfahren geht es um Schadensersatzansprüche gegen die Deutsche Bank aufgrund eines mangelhaften Emissionsprospekts. Der Prospekt weist nach Auffassung der Kanzlei Kälberer & Tittel gravierende Mängel auf, u. a. hinsichtlich der Informationen über die tatsächliche Höhe der Weichkosten und über die angebliche Risikostreuung.

Nach dem Beschluss des OLG München zur Bestimmung des Musterklägers können sich geschädigte Anleger nun zum Kapitalanleger-Musterverfahren (KapMuG) anmelden. Voraussetzung ist, dass die bereits abgelaufene 10jährige Verjährungsfrist rechtzeitig gehemmt wurde.. Die Anmeldung zum Musterverfahren muss bis spätestens 26. November 2017 erfolgen. Sie hat für Anleger den Vorteil, dass sie im Vergleich zu einer eigenständigen (individuellen) Schadensersatzklage für den einzelnen Mandanten sehr viel kostengünstiger und weniger (zeit)aufwendig ist. Eine Anmeldung ist deshalb empfehlenswert.

Quelle: Kaelberer & Tittel, abgerufen am 26.06.2018.

 

Kontakt
HPG Prozessfinanzierung im Kapitalanlagerecht GmbH & Co. KG

Sögestr.74
28195 Bremen

Mo - Fr 09:00 - 17:00 Uhr

Tel.: 0421-699 222 12
Fax: 0421-699 222 79
Information
Für die Kontaktaufnahme empfehlen wir Ihnen den schriftlichen Weg. Per Fax
oder E-Mail kommen Sie am schnellsten zum Ziel. Nutzen Sie unsere Kontaktformulare
für E-Mail oder Call-Back.